Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gerd Lehne im Alter von 92 Jahren verstorben

17. 01. 2022

In tiefer Trauer haben wir erfahren, dass unser langjähriger Spitzenkegler auf Bohle, Schere und Dreibahnen, Gerd Lehne, am 5. Januar 2022 im Alter von 92 Jahren verstorben ist. 

 

Seinen ersten großen nationalen Erfolg feierte der Berliner, der 1955 mit dem Kegeln begann, 1962 im Dreibahnenspiel, als er in Hannover Deutscher Einzelmeister wurde und diesen Titel im Jahr darauf verteidigen konnte. 1969 wurde er sogar Doppelmeister im Einzel und in der Mannschaft.

 

Ebenfalls 1963 wurde er auf Bohle Deutscher Einzelmeister und fügte bis 1974 fünf weitere Einzeltitel hinzu. Gemeinsam mit seinem Verein Rot-Weiß Berlin, dem er als Ost-, später als Westberliner die Treue hielt, holte er drei Mannschaftstitel, wobei ihm auch auf Bohle das Doppel im Einzel und im Team 1974 gelang.

 

Seinen größten Erfolg überhaupt aber erreichte Gerd Lehne als Schere-Spieler, als er 1967 in Petange/Luxemburg Europameister im Einzel und in der Mannschaft wurde. Dafür wurde er – als zweiter Sportler des DKB überhaupt – am 13. Mai 1968 mit dem "Silbernen Lorbeerblatt" ausgezeichnet.

 

Am 8. Oktober 1977 schließlich gehörte Gerd Lehne zur deutschen Bohle-Nationalmannschaft, die in Kopenhagen ihr erstes Länderspiel bestritt – eine Tradition, die bis auf den heutigen Tag anhält.

 

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Uwe Oldenburg
DKB-Präsident

 

Bild zur Meldung: Gerd Lehne (Mitte) als Schere-Europameister 1967 vor Theo Kandulski und Paul Schulte-Nölle.

Aktuelle DKB-Termine

Nächste Veranstaltungen:

01. 08. 2022

 

Immer auf dem Laufenden auf der DKB-Facebook-Seite. facebook-logo