DKB-Logo für den Dachverband des organisierten Bowling- und Kegelsports

Das DKB-Logo wurde 2008 neu gestaltet – unmittelbar nach der Umbenennung des Verbandes von „Deutscher Keglerbund“ in „Deutscher Kegler- und Bowlingbund“ sowie vor dem Start der Kampagne „Kegeln und Bowling – umwerfende Sportarten“.

Hintergrund ist, dass die neun Kegel auf dem sogenannten Vierpass einer Kegelbahn in Form einer Raute aufgestellt sind und die zehn Pins beim Bowling auf einem dreieckigen Pindeck stehen. Naheliegend war die Farbgebung für einen deutschen Spitzensportverband, um in Kombination mit den grafischen Symbolen den Wiedererkennungseffekt in der Kommunikation des DKB zu erhöhen.

Freigegeben ist das Logo des DKB ausschließlich zur redaktionellen Nutzung. Darüber hinaus dürfen es Disziplinverbände, Landesverbände sowie im DKB organisierte Vereine und Klubs für ihre Verbands- und Vereinskommunikation verwenden.


DKB Logo
Farbigkeit: 4c
Farbraum: RGB
Dateiformat: EPS
Download ZIP


DKB Logo
Farbigkeit: schwarz
Farbraum: RGB
Dateiformat: EPS
Download ZIP


DKB Logo
Farbigkeit: grau
Farbraum: RGB
Dateiformat: EPS
Download ZIP


DKB Logo
Farbigkeit: weiß
Farbraum: RGB
Dateiformat: EPS
Download ZIP

 

Signet für die umwerfenden Sportarten Kegeln und Bowling

Die Hinweise hinsichtlich Freigabe und Nutzungsrechten für das DKB-Logo gelten auch für die beiden Signets, mit denen Kegeln und Bowling als umwerfende Sportarten in abstrakter Form dargestellt werden.

 

 

Fotos für redaktionelle Zwecke

Diese hochauflösenden Fotos des DKB mit Bowling- und Kegelsportmotiven können von Journalisten genutzt werden. Selbstverständlich honorarfrei und – ebenso selbstverständlich – ausschließlich für redaktionelle Zwecke und mit einem Hinweis auf den Inhaber der Fotorechte, auf den DKB.

Bowling- und Kegelsportorganisationen, die mit dem DKB verbunden sind, dürfen für ihre jeweilige Medien- und Öffentlichkeitsarbeit diese Fotos ebenfalls honorarfrei nutzen.


Konstanz und Coolness: Die Hamburgerin Kristina Kiehn zählt zu Deutschlands besten Bohle-Kegelsportlerinnen.
Download ZIP


André Franke verstärkt das Nationalteam der Bohle-Sportkegler, weiß aber auch, wie die Kugel auf Schere- und Classic-Kegelbahnen laufen muss.
Download ZIP


Saskia Seitz: Voll fokussiert – auf die Classic-Weltmeisterschaft 2017 im badischen und heimischen Dettenheim.
Download ZIP


Technisch versiert – sportlich erfolgreich: Classic-Nationalspieler Fabian Seitz in vorbildlicher Abwurfhaltung.
Download ZIP


Stand bei Siegerehrungen im Rahmen von Weltmeisterschaften auf Schere-Kegelbahnen mehrfach ganz oben: Yvonne Ruch.
Download ZIP


Neun Kegel und klare Ziele vor Augen: Yvonne Ruch ist seit Jahren eine der weltbesten Schere-Kegelsportlerinnen.
Download ZIP


Den Fixierpunkt fest im Blick: Bowling-Nationalspieler Dirk Völkel hat den Dreh raus.
Download ZIP


„Drei-Fingerfertigkeit“ und eine gute Auge-Hand-Koordination: Zwei Erfolgsfaktoren beim Bowling.
Download ZIP


Bowling – für über 12.000 Frauen, Männer und Jugendliche in Deutschland ein umwerfender Sport.
Download ZIP


Kegeln – für fast 100.000 Frauen, Männer und Jugendliche in Deutschland ein umwerfender Sport
Download ZIP